Am Samstag mussten die u14- und u16-Teams bei den Roadrunners in Fulda antreten. Mit einer Niederlage und einem Sieg kehrten die Ense-Schüler aus der Domstadt zurück.
Den Anfang machte die u16-Mannschaft. Die Wildunger begannen nervös und lagen schnell mit 0:8 zurück. Angefeuert von dem Team und Reservespielern sowie den heimischen Zuschauern wurden die Ense-Schüler ständig mit der aggressiven Deckung unter Druck gesetzt, der zu vielen Ballverlusten bei den Badestädtern führte. Erschwerend kam hinzu, dass der Wildunger Point Guard, Emilio Espayos, sehr früh mit 4 Fouls belastet war. Die Ense-Schüler kämpften verbissen, konnten aber den Rückstand bis zum Schluss nicht aufholen, sodass es am Ende eine 72:78- Niederlage gab.
Ganz anders entwickelte sich das u14-Spiel. Die Ense-Schüler waren von Beginn an überlegen und siegten souverän mit 90:64 gegen die nie aufgebenden Spieler der Roadrunners. Besonders erwähnenswert ist, dass die Wildunger eine geschlossene Mannschaftsleistung zeigten, in der 4 Spieler zweistellig scorten ( Patrick Kopp 24 Punkte, Fabian Ahrendt 23, Tim Gerlach 17 und Daniel Mazaev 16).
Beide Teams haben weiterhin gute Chancen Bezirksmeister zu werden. Voraussetzung ist allerdings, dass die restlichen Partien gewonnen werden.

   

Links und Rechts  

   
© Ense-Schule